NDR: Plakate sollen auf St. Pauli an Corona-Regeln erinnern - Falko Droßmann

Falko Droßmann

NDR: Plakate sollen auf St. Pauli an Corona-Regeln erinnern

Datum

VERBREITEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

“Gerade wenn endlich wieder viele Menschen auf dem Kiez unterwegs sein können – heißt es für alle, behutsam mit diesen wiedergewonnenen Möglichkeiten umzugehen und die Abstands- und Hygieneregeln unbedingt einzuhalten”, sagte Falko Droßmann (SPD), Leiter des Bezirksamtes Hamburg-Mitte am Montag bei der Vorstellung der Kampagne. Diese hat die Stadt gemeinsam mit einer Gruppe von Gastronominnen und Gastronomen auf St. Pauli, dem Bezirksamt Hamburg-Mitte und einer Agentur entwickelt.

Platzierung an Knotenpunkten der Reeperbahn

Vier Motive sollen die Besucherinnen und Besucher auf die auf St. Pauli weiter geltenden Corona-Regeln hinweisen. Allerdings nicht belehrend, sondern mit Augenzwinkern und unterhaltsam, hieß es. Platziert werden die Plakate an den zentralen Orten des Kiezes, wie zum Beispiel am Spielbudenplatz, den vielen Bars und Kneipen oder an Knotenpunkten wie S- und U-Bahn-Aufgängen der Reeperbahn. Eines der Motive ist frivoler und eigens für das Umfeld der Herbertstraße vorgesehen.

Droßmann kündigt regelmäßige Kontrollen an

“Wenn sich Szenen wiederholen, wie wir sie letztes Wochenende in Teilen von Hamburg hatten, werden wir große Probleme haben, diese Öffnungsschritte weiter fortführen zu können”, mahnte Droßmann. Er kündigte an, dass es auf dem Kiez wie schon im vergangenen Sommer regelmäßig Kontrollen geben wird.

In der Nacht zum Sonntag hatte die Polizei nach einer illegalen Rave-Party das Schanzenviertel geräumt. In der Spitze hatten dort etwa 4.500 Menschen zusammen gefeiert und getrunken, ohne die Corona-Regeln einzuhalten.

Quelle: ndr.de, 31.05.2021, hier.

Weitere
Artikel
Skip to content