NDR: Duschen für Obdachlose am St. Pauli-Stadion - Falko Droßmann

Falko Droßmann

NDR: Duschen für Obdachlose am St. Pauli-Stadion

Datum

VERBREITEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email


Ausgestattet sind die Container jeweils mit einer warmen Dusche, einer Toilette und einem Urinal. “Duschen zählt zu den Minimal-Bedürfnissen von Menschen”, sagte Bezirksamtsleiter Falko Droßmann (SPD) bei der Präsentation am Mittwoch. Das Aufstellen der Container sei eine “humanitäre Geste”.


Ehrenamtliche kümmern sich.


Der Betrieb startet am 24. Dezember pünktlich zum Fest – das Angebot soll es vorerst bis Ende März geben, eine Verlängerung gilt aber als wahrscheinlich. Betrieben werden die Duschcontainer von Ehrenamtlichen der gemeinnützigen Organisation “GoBanyo”, die seit einem Jahr den mobilen Duschbus in Hamburg betreibt.


Feste Zeiten an Wochentagen


Der Container werde nach jeder Benutzung gereinigt und entspreche den Corona-Hygienebedingungen, sagte Droßmann. Den Platz und die Anschlüsse stellt der FC St. Pauli bereit, finanziert wird der Betrieb vom Bezirk Hamburg-Mitte. Für die Benutzung gibt es feste Zeiten: montags und mittwochs von 13 bis 18 Uhr, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 15 Uhr. Ob jemand tatsächlich obdach- oder wohnungslos ist, soll nicht überprüft werden.

Quelle: NDR, 23.12.2020, hier.

Weitere
Artikel
Skip to content