NDR: Café Seeterrassen – Neuer Gegenwind gegen Abriss - Falko Droßmann

Falko Droßmann

NDR: Café Seeterrassen – Neuer Gegenwind gegen Abriss

Datum

VERBREITEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Eigentlich schien es beschlossene Sache zu sein: Das marode Lokal Café Seeterrassen im Hamburger Park Planten un Blomen soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Nun aber gibt es neuen Gegenwind, und zwar auch von der regierenden SPD im Bezirk Hamburg-Mitte.

Drei Fraktionen lehnen Abriss ab

Gemeinsam mit CDU und FDP stellt sich die SPD im Bezirk – zumindest vorerst – gegen die Pläne der Stadt, anstelle des Pavillons aus den 1950er-Jahren ein neues Gebäude zu errichten. In einem Antrag, der am kommenden Dienstag im Hauptausschuss der Bezirksversammlung beschlossen werden soll, fordern die drei Fraktionen den sofortigen Stopp der Abrissplanungen. Erst mal müssten in einem Gutachten die Kosten und die bautechnischen Möglichkeiten genau geprüft werden.

Nach dem Willen der Regierungskoalition soll außerdem die Messe als bisherige Eigentümerin das Café Seeterrassen abgeben. Die Stadt Hamburg, so die Begründung, hätte sonst keine direkte Möglichkeit mehr, eigene Nutzungskonzepte umzusetzen.

Messe will Seeterrassen abreißen

Bezirksamtsleiter Falko Droßmann (SPD) sieht in dem Antrag kein Problem, im Gegenteil. Er könne zu einem guten und transparenten Verfahren beitragen, so Droßmann zu NDR 90,3.

Die Messe will das Gebäude abreißen, weil es marode ist und aufwendig saniert werden müsste. Kritiker der Abrisspläne sehen in dem Pavillon ein Schmuckstück Hamburger Baukultur.

Pavillon von 1953 mit Mängeln der Bausubstanz

Tatsächlich war das Café Seeterrassen 1953 nur als temporärer Bau für die Gartenbauausstellung errichtet worden – mit einer geplanten Nutzungszeit von zehn Jahren. Jetzt gibt es Mängel in allen Bausubstanzen, wie ein Gutachten des Bezirks Hamburg-Mitte belegt. Die Stahlträger sind korrodiert, in den Wänden gibt es Risse und im Keller ist Schimmel.

Quelle: NDR, 28.08.2020, hier.

Weitere
Artikel
Skip to content